Den Wahlkampf einstellen?

Konzentrieren wir uns mal auf drei Facetten der Wirklichkeit:
1) Auf die weltweiten Extrem-Wetter-Ereignisse der letzten Wochen
2) Auf den heute veröffentlichten, extrem alarmierenden Bericht des Weltklimarates
3) Auf die Tatsache, das nur die GRÜNEN einen wirklich ernstzunehmenden, kurzfristig wirkenden Aktionsplan zur Begrenzung des weiteren CO2-Ausstoßes haben

Auf dieser Grundlage stellt sich die Frage: Wozu noch einen wochenlangen Wahlkampf führen? Was gibt es noch zu entscheiden? Welche Alternativen sind denn vorhanden? Was muss noch abgewogen werden?
Also: Schluss mit dem Wahlkampf; es ist doch alles so total eindeutig!

(Ich gebe zu, dass dieses ironisch-zugespitzte Statement von vielen als extrem polemisch empfunden werden könnte. Ich höre schon die Vorwürfe, dass solche „platten“ Sätzen eine unzulässige Verkürzung der komplexen Gesamtlage beinhalten würden.
Natürlich meine ich es nicht wörtlich; natürlich muss der Wahlkampf weiter gehen. Aber ich meine es inhaltlich genau so eindeutig.
Meine Einladung an euch: Lasst uns in fünf oder zehn Jahren nochmal darüber sprechen, wer die Zeichen (und Notwendigkeiten) der Zeit klarer erkannt hat: die Abwiegler, Kompromissler und Aufschieber – oder die Menschen, die jetzt für klare und konsequente Umsteuerung kämpfen. Seid ihr bei der Auswertung dabei?)

2 Antworten auf „Den Wahlkampf einstellen?“

  1. Lieber Rezensient und liebe Mitleser_innen,
    Der Gedanke, den Wahlkampf einzustellen, der ist abwegig, weil nicht nur um die Herausforderung geht, die Folgen der Klimakrise wenigstens abzumildern massiv geworben werden muss und die demokratischen Parteien weiter offensiv in Zugzwang gebracht werden müssen, sondern auch, um der erschreckend weit verbreiteten Aufschreckung, ja, ich muss leider feststellen, der Hetze gegen die Grünen entschiedener gentgegenzuhalten. Den Grünen wird wider besseren Wissens von vielen Medien und den Parteien rechts der sogenanntenn Mitte (auch von FDP und Union) unterstellt , „uns“ mit ihrer Politik alles an Freiheiten nehmen zu wollen. Es ist beängstigend, was da an Lügen über die Absichten der Grünen auf bürgerliche Wähler einprasselt und wie sehr diese sich davon manipulieren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.