„Loyalitäten“ von Delphine de VIGAN

Eher ein dünnes Büchlein, so für zwischendurch im Urlaub. Ist es deshalb auch ein oberflächliches Buch? Ich finde: „eindeutig nein“!

Die Autorin erzählt die Geschichte eines 12-jährigen Jungen, der zunächst einmal an dem fehlenden Halt durch seine getrennten Eltern leidet und Erleichterung und Trost im Alkohol findet. Warum aus dieser Krise eine Katastrophe wird, ist das eigentliche Thema des Romanes.

Geschildert wird dieser Prozess aus den wechselnden Perspektiven einiger Bezugspersonenen von Theo. Es sind seine Mutter, seine Lehrerin, sein einziger Freund und dessen Mutter.
Ihre Gemeinsamkeit ist, dass sie alle zwar eindeutige Signale wahrnehmen, aus falsch verstandener oder unbewusst lähmender Loyalität aber nicht aktiv werden. Es wird gezeigt, dass solche Loyalitäten verschiedenen Ursprungs sein können: früh in der Familie geprägt, durch Beziehungserfahrung oder Berufsrollen erworben oder als vermeintliche selbstverständliche Solidarität zwischen Gleichaltrigen.
Die Wirkung kann tragisch sein: Das Eingebundensein in tief empfundene Verpflichtungsnetze verhindert die notwendige Verantwortungsübernahme.
So vergeht wertvolle Zeit, in der ein beherztes Eingreifen noch etwas hatte retten können.

Das Thema ist schon spannend genug.
Die inhaltliche und sprachliche Umsetzung ist sehr bemerkenswert.
Die Autorin macht mit ihren bildereichen und extrem empathischen Formulierungen deutlich, dass ihr emotionale Dynamiken sehr vertraut sind. Insbesondere die Erlebniswelt der beiden Jungen, die gerade den gefährlichen Grad zwischen Kindheit und Jugend beschreiten, wird in einer bewundernswerter Tiefe nachvollziehbar gemacht.

Ein tolles Buch, dessen Ende für mich nicht zu den Highlights gehört (geschenkt!).
Ein Buch, dass auch für ältere Jugendliche geeignet ist. Optimalerweise sollte es im Unterricht behandelt werden oder von einem erwachsenen Gesprächspartner parallel gelesen werden.
Wie oft es wohl diese Chance gibt….?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.